Die Menschen in Ruhe lassen. Nur nicht im Stich!

Die Menschen in Ruhe lassen. Nur nicht im Stich!
Verteidigungspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion, Obmann im Verteidigungsausschuss

Über mich

Seit 30 Jahren selbständiger Softwareentwickler. EDV-Sachverständiger, Obstbauer, Oldtimer-Schrauber, Reservist, Pilot
und FDP-Bundestagsabgeordneter.

Download Pressefoto

1969 - Geboren in Bendorf am Rhein, aufgewachsen in Koblenz
1988 - Abitur am Cusanus-Gymnasium, Wehrdienst in Rendsburg & Koblenz
1989 - Informatik-Studium an der Uni Kaiserslautern
1990 - Eintritt bei den Jungen Liberalen und danach in die FDP
1998 - Familiengründung und Umzug nach Niedernhausen
2008 - Öffentliche Bestellung zum Sachverständigen
2012 - Berufspiloten-Lizenz
2017 - Wahl in den Deutschen Bundestag
2018 - Obmann im Verteidigungsausschuss
2021 - Vorsitz der Gemeindevertretung Niedernhausen
2022 - Verteidigungspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion

Aktuelles

Die ersten beiden Sitzungswochen des Jahres sind auch schon wieder vorüber! Die erste Woche war geprägt durch die Ankündigung des neuen Bundesministers der Verteidigung @boris.pistorius, dem ich auch hier noch einmal viel Erfolg für seine Aufgabe wünsche und mich auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit freue. Die Woche stand für mich ein Gruppenfoto mit meinen Kollegen aus der @fdpbt an. Wie wir die Ukraine unterstützen findet Ihr auf fdpbt.de! Außerdem stand für mich ein Fototermin bei den Fotografen des Bundestages an. Als Bundestagsabgeordneter aus Hessen habe ich mich auch über einen digitalen Austausch mit Bürgern aus meinem Wahlkreis am Freitag gefreut. Die zweite Sitzungswoche war geprägt durch die Entscheidung zur Lieferung der Leopard-Panzer an die Ukraine. Eine sehr gute Entscheidung, die längst fällig war. Ich habe daher einige Interviews gegeben, wie bspw. bei BBC oder Al Jazeera. Am Mittwoch Abend nahm ich dann an einem interessanten Austausch zum leichten Transporthubschrauber von Bell teil. Mit dem PUA Afghanistan und einem Besuch auf der Grünen Woche endete diese Woche für mich. Jetzt geht es zurück nach Hessen! #alexmüller #alexmüllerfdp #freiheitsverteidiger #müllermachts

Alexander Müller ist in Berlin.

In der vergangenen Woche hat eine Gruppe Abgeordneter der @fdpbt #Taiwan besucht. Es war ein Signal der Solidarität unter freiheitlich-demokratischen Ländern, diente aber auch dem intensiven Austausch mit der Regierung, der Opposition und der Zivilgesellschaft. Nach der Zeitenwende sind die freiheitlich orientierten Länder ganz besonders gefordert, angesichts des System-Wettbewerbs mit Diktaturen und Autokratien, zusammenzustehen und enger zu kooperieren. Die Gastfreundschaft der Taiwaner ist legendär, und wir haben dort viele gute Gespräche geführt. #freiheit #werte #solidarität #völkerrecht #frieden

Alexander Müller ist in Taipeh.

Unbegrenzt 5G Internet, für einen Euro pro Tag, bei bestem Netz. Taiwan macht uns vor, was digital möglich ist. Warum braucht man hier eine SIM? Weil man mit 1&1-Vertrag hier offline ist. Kein Daten-Roaming möglich, auch nicht nach Kauf von Auslands-Datenpaket. Da gibt man einem privaten Unternehmen eine Chance, welches verspricht, in Deutschland ein weiteres Netz aufzubauen, und wird dann dermaßen enttäuscht. Wer Telekom oder Vodafone nutzt, ist hier online, die 1&1-Nutzer schauen in die Röhre. Sie hatten Ihre Chance, Ralf Dommermuth. Leider vergeigt.

Alexander Müller ist in Taipeh.

Meldungen

Der Gesundheitsnotstand muss jetzt enden

Die Große Koalition hat die epidemische Lage von nationaler Tragweite zuletzt bis zum 24. November verlängert. Die Bundestagsfraktionen von SPD, Grünen und FDP wollen sie nun geordnet beenden und nicht verlängern. „Der Gesundheitsnotstand darf nicht zum Normalzustand werden, er muss jetzt enden.“

Persönliche Erklärung zur "Fortgeltung der epidemischen Lage"

Der Gesetzentwurf der Regierungskoalition hat mehrere Punkte, denen ich nicht zustimmen kann.

Die Impfreihenfolge wird bei mangelndem Impfstoff noch immer per Rechtsverordnung und nicht per Gesetz geregelt, was aus meiner Sicht sowie nach Auffassung vieler Verfassungsrechtsexperten nicht grundgesetzkonform ist.

Persönliche Erklärung zum Infektionsschutzgesetz

Die Corona-Pandemie stellt alle Bürger vor enorme Herausforderungen. Es ist richtig, große Anstrengungen zu unternehmen, um die Verbreitung des COVID-19-Virus zu verhindern, zu verlangsamen und dadurch die Folgen abzumildern.Jede Einschränkung der Freiheit muss jedoch gerechtfertigt sein. Maßnahmen dürfen nur dann getroffen werden, wenn sie wirksam und auch verhältnismäßig sind. Sie müssen regelmäßig, am besten täglich, überprüft werden. Und sie müssen auf eine breite Basis gestellt werden. Das Mindeste ist es, dass sie im Parlament beschlossen werden.

Alexander Müller wieder FDP-Direktkandidat für den Bundestag

Die Wahlkreisversammlung der FDP im Bundestagswahlkreis Rheingau-Taunus – Limburg hat Alexander Müller (51) einstimmig zu ihrem Kandidaten für die kommende Bundestagswahl 2021 nominiert. Der Diplom-Informatiker, der seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages ist, stellte in einer leidenschaftlichen Rede seine Ziele und die der Freien Demokraten vor.

Mein politischer Werdegang

Liberaler mit Herz und Seele: seit vielen Jahren für die Freien Demokraten im Einsatz

  • 1990

    Eintritt in die Jungen Liberalen

  • 1991

    Eintritt in die Freie Demokratische Partei

  • 1994

    Erstes politisches Mandat: Ortsbeirat in Kaiserslautern-Hohenecken

  • 2003

    Wahl in die Gemeindevertretung Niedernhausen

  • 2016

    Wahl in den Kreistag Rheingau-Taunus

  • 2017

    Wahl in den Deutschen Bundestag

  • 2018

    Obmann im Verteidigungsausschuss

  • 2021

    Vorsitzender der Gemeindevertretung Niedernhausen

  • 2022

    Verteidigungspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Bundestagsbüro

Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

Tel.
030 227 74397

Kontakt

Anschrift:
Alexander Müller MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Tel. 030 - 227 743 97
E-Mail: alexander.mueller@bundestag.de